Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
Herzlich Willkommen auf den Seiten von Kunst & LebensART !

Sie sind momentan in:

RSS abonnieren

Geisteswelten

Bitte wählen Sie aus der linken Navigation die gewünsche Unterkategorie aus, um unsere Artikel angezeigt zu bekommen.
Artikel 26 bis 50 von 202 gesamt Seite:
  1. Zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. Weiter
CD - Wo alle Menschen gleich sind
2,00 €
Die neue Völkerwanderung von unten nach oben

In diesem Vortrag schildert Rudolf Steiner, wie die Arbeiterbevölkerung halb bewusst, halb unbewusst mehr denn je "von unten nach oben" strebt, das heißt, nach der Wirklichkeit des Geistes. Ihr kommt von oben der Geist in Form einer zeitgemäßen Wissenschaft des Geistigen entgegen. Dazwischen steht als Wand, als Hindernis, die so genannte gebildete Schicht mit der Macht ihrer durch und durch materialistischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Ein Vortrag von Rudolf Steiner,
gehalten in Dornach/Schweiz am 26. Januar 1919

Erfahren Sie mehr |

Christentum und Freiheit
2,00 €
Der Mensch auf dem Weg zu sich selbst

Ein kleines Geschenk für Freiheitssucher

Erfahren Sie mehr |

Christus und die menschliche Seele
8,00 €
Zukunftshoffnung und Vertrauen in die Zukunft unserer Sache können in unseren Herzen sitzen, weil wir uns von Anfang unserer Arbeit an bemüht haben, dasjenige, was wir zu sagen haben, mit dem Willen des Christus zu durchdringen. Und Hoffnung und Vertrauen gibt uns, dass gesagt werden darf: Schließlich ist unsere Lehre selbst dasjenige, was uns der Christus hat sagen wollen, sein Wort erfüllend: «Ich bin bei euch alle Tage, bis ans Ende der Erdenzeit.» Wir haben nur horchen wollen auf dasjenige, was von ihm kommt.

Das Herz des Menschen auf der Suche nach dem Geist

4 Vorträge vom 12. bis 16. Juli 1914, gehalten in Norrköping/Schweden

Erfahren Sie mehr |

Das Christentum und die Mysterien des Altertums
12,00 €
Ein Grundkurs in Geisteswissenschaft, Band 1

12 Vorträge in Berlin
vom 19. Okt. 1901 bis 24. Jan. 1902,
einschließlich Fragenbeantwortungen
(Erstveröffentlichung)

«Was im ‹Christentum...› an Geist-Erkenntnis gewonnen ist, das ist aus der Geistwelt selbst unmittelbar herausgeholt. Erst um Zuhörern beim Vortrag ... den Einklang des geistig Erschauten mit den historischen Überlieferungen zu zeigen, nahm ich diese vor ... Aber nichts, was in diesen Dokumenten steht, habe ich diesem Inhalte eingefügt, wenn ich es nicht erst im Geiste vor mir gehabt habe.»

Rudolf Steiner (Mein Lebensgang, Kap. XXVI)

Erfahren Sie mehr |

Das Christentum und die Mysterien des Altertums
12,00 €
ein Grundkurs in Geisteswissenschaft, Band 2

12 Vorträge in Berlin vom 1. Febr. 1902 bis 26. Apr. 1902, einschließlich Fragenbeantwortungen (Erstveröffentlichung)

«Es war daher ganz selbstverständlich, dass ich auf der einen Seite die Philosophie der Freiheit versuchte zu schreiben … auf der anderen Seite aber musste gerade auf das Mysterium von Golgotha hingewiesen werden … durch mein Christentum als mystische Tatsache.»

Rudolf Steiner (am 7.5.1922)

Erfahren Sie mehr |

Das Denken
10,00 €
Zwischen Sündenfall und Erlösung

Die unerlöste menschliche Vernunft kann sich nicht in die geistige Welt erheben;
die erlöste menschliche Vernunft ... die dringt in die geistige Welt ein.

Rudolf Steiner
(im letzten Vortrag)

Diese Vorträge über die Philosophie des Thomas von Aquino stellen ein echtes Pfingstereignis in der Biografie Rudolf Steiners dar. Es war ihm wichtig, die Anthroposophie als natürliche Weiterentwicklung des Thomismus darzulegen.

3 Vorträge, gehalten in Dornach vom 22. bis 24. Mai 1920

Erfahren Sie mehr |

Das Denken als Weg zum Glück
2,00 €
Es mag sein, dass ohne Gehirn kein Denken hervorgebracht werden kann. Es mag auch sein, dass im Fall eines geschädigten Gehirns ein verworrenes Denken zutage tritt. Damit ist aber noch nicht bewiesen, dass das Gehirn die Ursache, der Urheber des Denkens ist, genauso wenig wie man beweisen kann, dass ein zerbrochener Spiegel die Ursache des Gesichts ist, das er verzerrt wiedergibt. Der Spiegel mag der Urheber der Verzerrung sein, kann aber nicht das Bild selbst hervorbringen. Der Urheber des Gesichts ist und bleibt der Mensch, der sich spiegelt. Allzu oft wird in der heutigen Wissenschaft der verhängnisvolle Denkfehler begangen, notwendige Bedingung und Ursache miteinander zu verwechseln oder gleichzusetzen. Man macht es sich viel zu einfach, wenn man folgert: Ohne Gehirn kein Denken, also ist das Gehirn der Urheber, die Ursache des Denkens. Das ist genauso vernünftig gefolgert, wie wenn man behaupten würde: Ohne Klavier keine Klaviermusik, also ist das Klavier der Urheber der Klaviermusik und nicht der Pianist!

Erfahren Sie mehr |

Das eigene der Frauen
8,90 €
Ausverkauft
Feminismus und Anthroposophie im Gespräch

Dagmar Müller hat das Wagnis unternommen, den radikalen Feminismus und die Anthroposophie miteinander ins Gespräch zu bringen: "Auf meinem Weg ist mir allmählich klar geworden, daß ds, was wir radikalen Feministen suchten, doch eigentlich unser Eigenes ist: das, was wir als Frauen sind, nicht das, was wir sein sollen."

Erfahren Sie mehr |

Das fünfte Evangelium
6,00 €
Diese Vorträge enthalten das Tiefste über das Leben von Jesus von Nazareth und vom Christus.
Dazu R. Steiner: «Ich weiß, dass diese Betrachtungen Ihnen, meine lieben Freunde, eine Hilfe sein können, wenn sich Ihre Seele kraftlos und schwach fühlt in trüben Stunden.»

Aus neuzeitlicher Geistesforschung

5 Vorträge in Kristiania (Oslo) vom 1. bis 6. Okt. 1913 und 1 Vortrag in Den Haag am 13. Apr. 1922

Erfahren Sie mehr |

Das Fünfte Evangelium
2,00 €
Nach heutiger Geisteswissenschaft

Zwei Vorträge, gehalten in Köln am 17. und 18. Dezember 1913

Der Christus ... wirkte bis jetzt durch das, was er ist, nicht durch das Verstehen der Menschen. Aber immer notwendiger wird es, dass die Menschen ihn auch verstehen lernen, den Christus, der durch die Leiber des Jesus von Nazareth in die Erdenaura und damit in das Menschengeschehen eingezogen ist.

Rudolf Steiner, im 2. Vortrag

Erfahren Sie mehr |

Das Geheimnis der Liebe
10,00 €
Wenn mir meine innere Freiheit wichtig ist, dann muss doch alles für mich gut sein, was mich freier macht, und ungut alles, was mich nötigt, auch nur teilweise meine Freiheit aufzugeben. Nur insoweit Freiheit und Unfreiheit auch allgemein gültige Züge tragen, kann man über Sexualität im Allgemeinen sprechen und sich fragen, welche Art des Umgangs mit diesen Kräften den Menschen freier macht und welche nicht.

Inhalt:
1. Kapitel: Liebe und Hass: Salz und Pfeffer des Lebens
2. Kapitel: Liebe und Geschlecht: die Quadratur des Kreises
3. Kapitel: Liebe und Tod: Wer wird wen besiegen?
4. Kapitel: Liebe und Vernunft: Die Logik des Herzens ist anders
5. Kapitel: Liebe und Leben: Die Kunst des Sozialen im Zeitalter der Freiheit

Erfahren Sie mehr |

Das Herz des Samariters
2,00 €
Wenn das Unmögliche möglich wird

Ein kleiner Auszug aus «Karma verstehen»

Ein interessantes kritisches Gespräch unter Freunden über Reinkarnation. Und was der Unterschied zwischen der Reinkarnationstheorie von Ralph Waldo Emersons und der, Rudolf Steiners ist.

Erfahren Sie mehr |

Das Johannes Evangelium
2,00 €
und die Gemeinsamkeit aller Menschen

Ein öffentlicher Vortrag, gehalten in Düsseldorf am 14. Dezember 1907

Goethe, der in vielen Dingen einen durchdringenden Blick hatte, sprach über das Schicksal der Bibel in der neueren Zeit bemerkenswerte Worte. Durch lange Jahrhunderte hindurch hat das Volk die Bibel nicht in die Hand bekommen, sondern sie nur auf Umwegen kennengelernt. Und als weitere Kreise anfingen, sich mit der Bibel zu befassen, war die Zivilisation bereits im eigenen Bemühen und Verständnis, man war schon mehr geneigt, über die Bibel und ihr Entstehen kritisch nachzudenken und weniger bereit, sich unmittelbar in ihren Gehalt einzuleben, in dasjenige, was sie bewirkt.

Rudolf Steiner, in diesem Vortrag

Erfahren Sie mehr |

Das Johannes-Evangelium
8,00 €
Auf einmalige Weise schildert Rudolf Steiner, wie kompliziert die Individualität von Jesus Christus ist. Im Menschen Jesus fließen alle vergangenen Entwicklungsströme der Menschheit zusammen. In Christus kommt der göttliche Geist allen Menschen aus dem Kosmos entgegen und eröffnet ihnen die schönste Zukunft.

Inhalt:
Zehn Vorträge gehalten in Stockholm vom 3. bis 14. Januar 1910

1. Die Evangelien als Einweihungswege S.17
2. Buddha und Zarathustra im Christentum S. 25
3. Jesus von Nazareth unterwegs zu Christus S. 37
4. Das Christentum als Auferstehungsreligion
5. Das fleischgewordene Wort S. 61
6. Nathanael und die Magie der Liebe S. 73
7. Kain, Ödipus, Judas S. 83
8. Sie sieben Zeichen S. 95
9. Einweihung für alle S. 107
10. Die Zukunft der Entwicklung S. 117

Erfahren Sie mehr |

Das Leben nach dem Tod
12,00 €
Es gibt gewisse Bedingungen, unter denen der Mensch in einer günstigen oder ungünstigen Weise die eben charakterisierte Zeit nach dem Tod durchlebt. Wie die Seele da lebt, hängt von der moralischen Verfassung ab, die sie hier auf der Erde gehabt hat.
Menschen mit echten moralischen Begriffen haben die günstigsten Bedingungen für diese Zeit.

Rudolf Steiner
im 1. von diesen 10 Vorträgen, gehalten in Berlin
vom 05. November 1912 - 1. April 1913.



Erfahren Sie mehr |

Das Soziale
2,00 €
Dreigliederung von Wirtschaft, Recht und Kultur

Ein öffentlicher Vortrag, gehalten in Basel am 28. Februar 1919

Wenn ich kurz andeuten soll, was man da gedacht hat, so ist es das Folgende. Die Ausbreitung des Wirtschaftslebens mit der damit verbundenen Arbeitsteilung und allem anderen, was dazu gehört, das alles hat dazu geführt, dass die privat kapitalistische Wirtschaft allmählich in den Willen weniger Menschen konzentriert worden ist, dass immer größere Massen des Proletariats in diesen Willen von wenigen Menschen eingespannt worden sind.

Rudolf Steiner, in diesem Vortrag

Erfahren Sie mehr |

Das Vaterunser
2,00 €
Gebet und Meditation

Zwei Vorträge, gehalten in Berlin am 28. Jan. und 18. Febr. 1907

Auch die sieben Bitten des Vaterunsers wurden einst mitgeteilt wie eine Tonskala in sieben Tönen, verbunden mit sieben Farben und sieben Gerüchen.

Rudolf Steiner im zweiten Vortrag

Erfahren Sie mehr |

Das Wahre, das Schöne, das Gute
12,00 €
Während bei dem, was man Mystik nennt, das innere seelische Erleben oftmals in Unklarheit behandelt wird, muss bei wirklicher geistiger Forschung jeder kleinste Schritt mit solcher inneren Klarheit und Durchschaubarkeit begangen werden wie das bei dem Mathematiker ist, der ein mathematisches Problem behandelt.
Dann wird dadurch eine Art Erwachen herbeigeführt, ein Erwachen auf einer höheren Stufe des Bewusstseins, vergleichbar mit dem Erwachen, das man sonst erlebt, wenn man aus dem gewöhnlichen Schaf herauskommt und die sinnliche Welt um sich hat.

Rudolf Steiner im 1. Vortrag

Die Zukunft von Philosophie, Kosmologie und Religion
Sechs Vorträge, gehalten in Dornach vom 6. - 15. September 1922 und zehn Referate

Erfahren Sie mehr |

Das Weltbild des deutschen Idealismus
2,00 €
Der Ernst des Geistes in materialistischer Zeit

Es ist eine aus dieser Geisteswissenschaft selbt geschöpfte Überzeugung, dass die Kraft, den Menschen geisteswissenschaftlich zu erkennen, im Menschen das zu erkennen, was über Geburt und Tod hinausragt, dass die Kraft dazu aus dem geholt werden kann, was man berechtigt ist, den Idealismus des deutschen Volkes zu nennen, jenen Idealismus, der sich in der tiefsten und schärfsten Weise im deutschen Geistesleben vom Ende des 18. zu Beginn des 19. Jahrhunderts ausgeprägt hat, der aber bis in unsere Tage hereinwirkt.

Rudolf Steiner in diesem Vortrag,
gehalten in Hamburg am 25. Februar 1916

Erfahren Sie mehr |

DCD - Holocaust und kein Ende?
7,00 €
Gedanken eines Freundes der Deutschen

Inhalt
CD 1
1. Die eigene Identiät
2. Die Aufgabe Mitteleuropas
3. Die innere Spaltung
4. Der Mensch als Vermittler zwischen Geist und Materie
5. Deutsch: die Sprache des Geistes
6. Das Versagen der Vermittlung
7. Begabung - Bedürfnisse - Rechtsleben
8. Eine Jahrhundertbilanz:
- Wie ist der Erste Weltkrieg entstanden?
9. Das "goldene Zeitalter der Deutschsprachigen"
10. Faust
11. Nach dem goldenen Zeitalter

CD 2
1. Die Geisteswissenschaft Rudolf Steiners
2. Naturkatastrophen als Folge der moralischen Entwicklung des Menschen
Zusatz: Aussprache (nur Antworten)

Vortrag von Pietro Archiati,
gehalten in Hamburg am 26. März 2006

Erfahren Sie mehr |

DCD - Mut zur Freiheit
3,00 €
... und zur sozialen Gerechtigkeit

Der Mensch verdankt das, was er aus seinen Fähigkeiten schaffen kann, der menschlichen Sozietät, der menschlichen sozialen Ordnung. Es gehört einem in Wahrheit nicht. ...
Jeder kann dreißig Jahre nach meinem Tod drucken, was ich hervorgebracht habe. Man kann es in beliebiger Weise verwenden, und das ist recht. Ich wäre sogar einverstanden, wenn es noch mehr Rechte auf diesem Gebiet wären. ...
Der Eigentumsbegriff wird überhaupt keinen Sinn haben.

Rudolf Steiner in diesem Vortrag, gehalten vor Arbeitern der Daimler-Werke, in Stuttgart am 25. April 1919

Erfahren Sie mehr |

DCD - Wahrheit und Freiheit
7,00 €
Der spannende Weg vom Wissen zur Wahrhaftigkeit

Inhalt
CD 1
1. Was heißt es, blind zu sein?
2. Wissen und Wahrheit
3. Der Sinn des Körpers
4. Die Wahrheit des Menschen
5. Eva, die Schlange und die Freiheit des Menschen
6. Die geistige Welt drängt sich nicht auf
7. Mut für das Geistige
8. Naturmenschen und schöpferische Menschen

CD 2
1. Das Unglück und das Glück
2. Ordnung und Freiheit
3. Das Verhältnis von Gesetz und Freiheit
4. Die dreifache Aufhebung
5. Die Wahrheit wird euch frei machen

Ein Vortrag von Pietro Archiati,
gehalten in Eching bei München am 22. Juni 2003, auf der Tagung "Auf der Suche nach Wahrheit"


Erfahren Sie mehr |

Der freie Mensch und die Macht
8,00 €
Im Zeitalter der Globalisierung und des Individuums

Denn es gibt ja nur ein Entweder-Oder: Entweder es bleibt das Bestreben im bloßen Wirtschaftsimperium – dann ist der sichere Untergang der irdischen Zivilisation die notwendige Folge; oder es wird Geist in dieses Wirtschaftsimperium hinein-
gegossen – dann wird dasjenige erreicht, was mit der Erdenentwicklung eigentlich beabsichtigt war.
... Wir müssen uns klar darüber sein, dass dieses Entweder-Oder im Grunde genommen jeder heute für sich selbst zu entscheiden hat, und dass jeder mit seinen innersten Seelenkräften an dieser Entscheidung teilnehmen muss. Sonst lebt man eigentlich nicht die Angelegenheiten der Menschheit mit.

Rudolf Steiner (im dritten Vortrag)

Erfahren Sie mehr |

Der Gedanke im Menschen und im Weltall
8,00 €
Die schlimmsten Feinde der Wahrheit sind die abgeschlossenen oder nach Abschluss trachtenden Weltanschauungen, die ein paar Gedanken hinzimmern wollen und glauben, ein Weltgebäude mit ein paar Gedanken aufbauen zu dürfen.
Die Welt ist ein Unendliches, qualitativ und quantitativ! Und ein Segen wird es sein, wenn sich einzelne Seelen finden, die klar sehen wollen gerade in Bezug auf das, was in unserer Zeit so furchtbar auftritt an sich überhebender Einseitigkeit, die ein Ganzes sein will.

Rudolf Steiner im 4. Vortrag

Inhalt
Vier Vorträge
1. Der gedankenlose Mensch
2. 12 gleichberechtigte Weltanschuungen
3. 7 Stimmungen der Seele
4. Jeder Mensch, ein Gedanke des Kosmos

Erfahren Sie mehr |

Der große soziale Reformator
2,00 €
Wie Steiner in England über den «Christus» spricht

Ein Vortrag, gehalten in London am 18. November 1922


Erfahren Sie mehr |

Artikel 26 bis 50 von 202 gesamt Seite:
  1. Zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. Weiter
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

5 gute Grnde! Sie haben Fragen und/oder möchten gerne persönlich mit uns in Kontakt treten?
Nutzen Sie einfach unsere Hotline unter der Nummer +49 (0) 5251 - 1 84 18 49 (Mo. - Sa. 8 - 12 Uhr und 14 - 19 Uhr) oder das Kontaktformular.