Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
Herzlich Willkommen auf den Seiten von Kunst & LebensART !

Sie sind momentan in:

RSS abonnieren

Geisteswelten

Bitte wählen Sie aus der linken Navigation die gewünsche Unterkategorie aus, um unsere Artikel angezeigt zu bekommen.
Artikel 101 bis 125 von 200 gesamt Seite:
  1. Zurück
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. Weiter
Geisteswissenschaft im Umriss
6,00 €
Wenn auch das, was Geisteswissenschaft zu geben hat, nur ein bescheidener Anfang ist, es ist von unendlichem Wert. Es bringt das, was ein Grundsatz der zukünftigen Kultur sein soll.
Das Leben wird immer komplizierter werden, daran lässt sich nichts ändern. Aber in dem geisteswissenschaftlichen Leben werden die Menschen sich vereinigen durch das, was innerlich in ihnen lebt.

Rudolf Steiner (am 21. Februar 1912)

14 kompakte Vorträge gehalten in Hannover
vom 21. September bis 04. Oktober 1907

Inhalt
1. Die Geisteswissenschaft; 2. Der Mensch; 3. Leben nach dem Tod; 4. Ich-Entwicklung; 5. Nachtodlich und vorgeburtlich; 6. Evolution der Erde; 7. Kulturepochen; 8. Entwicklung des Menschen; 9. Karma (Schicksal); 10. Menschheitskarma; 11. Arbeit an sich selbst; 12. Weisheit der Rosenkreuzer; 13. Rosenkreuzerschulung; 14. Christliche Einweihung.
Fragenbeantwortung

Erfahren Sie mehr |

Geld ist gut, Vertrauen ist besser
8,00 €
Wo Menschen und ihre Fähigkeiten mehr gelten als Geld

Die gegenseitige Förderung ist das Lebensgesetz der Glieder eines Organismus. Die globalisierte Wirtschaft wird in dem Maße gesunden können, in dem durch sie alle Menschen gefördert werden.

Der Mensch ist wichtiger als das Geld. Das klingt schön, aber wie befreit man sich von der Fixierung auf das Geld? Dieses Buch weist auf konkrete kleine Schritte hin, die jeder in Richtung mehr Menschlichkeit in seinem Alltag machen kann.

Erfahren Sie mehr |

Geschichte Verstehen
12,00 €
Ein Grundkurs in geschichtlicher Symptomatologie

9 Vorträge in Dornach vom 18. Okt. bis 3. Nov. 1918

Fragen Sie zunächst nicht ... was soll ich tun, oder was soll der oder jener tun? Das alles sind heute deplatzierte Fragen … Dagegen ist eine wichtige Frage die: Wie bekomme ich Einsicht in die gegenwärtigen Verhältnisse? Wird genügend Einsicht da sein, dann wird schon das Richtige geschehen … Aber es muss eben mit vielem gebrochen werden.

Es muss vor allen Dingen an die Menschen die Einsicht herankommen, dass die äußeren Ereignisse wirklich nichts anderes sind als Symptome für einen inneren, im übersinnlichen Feld liegenden Gang der Entwicklung, in dem nicht nur das geschichtliche Leben drinsteht, sondern in dem wir, jeder Einzelne, drinstehen mit unserem gesamten menschlichen Sein.

Rudolf Steiner
(im 7. Vortrag)

Erfahren Sie mehr |

Gesunde Ernährung
5,00 €
- Salz hängt mit dem Denken zusammen
- Kohlehydrate bauen die menschliche Gestalt auf und erzeugen die Sprachkraft
- Fette geben der Gestalt die Füllung
- Durch Eiweiß entsteht der Körper
- Die Kartoffel zieht dem Menschen Denk- und Willenskräfte ab

... und viele andere interessante Zusammenhänge.


Vier Vorträge in Dornach/Schweiz am 22. September 1923, 31. Juli 1924, 2. August 1924 und 8. Januar 1923

Erfahren Sie mehr |

Gesundheit
2,00 €
Für Körper, Seele und Geist

Heute sei darauf hingewiesen, wie der Mensch durch die Nahrungsaufnahme zu Lebenskräften und Lebensvorgängen aller Art in der Umwelt in Beziehung tritt. Er lässt nicht nur diese Kräfte und Vorgänge in sich walten, sondern er wird auch von den Prozessen abhängig, die die Nahrungsmittel in den Menschen leiten. Der Mensch gibt dabei seine eigene Individualität auf, und er muss in der Lage sein, um diese wiederzugewinnen, das Aufgenommene zu verarbeiten.

Rudolf Steiner, in diesem öffentlichen Vortrag, gehalten in München am 6. März 1909.

Erfahren Sie mehr |

Gibt es eine Geisteswissenschaft?
6,00 €
Das materialistische Leben mit seiner zerstörerischen Wirkung ist die unmittelbare Folge der nichtachtung der konkreten Wirksamkeit geistiger Wesen. Den Geistern, die gegen den Menschen wirken müssen, muss es ganz recht sein, wenn der Mensch sie nicht erkennt oder gar ihre Existenz leugnet, denn dann haben sie mit ihm ein umso leichteres Spiel. Wenn eine ganze Kultur durch den Intellektualismus ein materialistisches Leben führt, so ist eine solche Kultur nicht weniger das Werk von widermenschlichen Geistern als das von Menschen. Um dem Materialismus ein Gegengewicht zu schaffen, muss der Mensch das freie Geistesleben stark machen.

Pietro Archiati im Vorwort

Der Kampf um die Rettung der Menschlichkeit

Erfahren Sie mehr |

Grimmsche Märchen als Spiegel der Seele
19,80 €
Im Märchen fällt das Bild ganz mit dem Inhalt zusammen. Es ist eine Konzentration von Bildern. Wer sie auf sich wirken lässt, spürt, dass man ihnen mit dem alltäglichen Verstand nicht beikommt. Es wird eine Metaebene angesprochen. Jetzt wirken nicht nur die fließenden Begriffe, sondern die Bilder selber wollen etwas sagen. Was? Sie bringen uns Inhalte der Lebensweisheit, der Entwicklung des Menschen, der Lebensgestaltung, des Schicksals, der Wirkung von Gut und Böse, der Verleiblichung der Seele, der Auswirkung der Tugenden und Untugenden auf Leib und Seele, Strafe und Gerechtigkeit, kurz, sie sind das große Lehrbuch des Lebens. Lebensschulung von Anfang an.

Aus dem Geleitwort von Christof Wiechert

Erfahren Sie mehr |

Gut leben ist möglich
5,00 €
Geisteswissenschaft gibt nicht triviale Lebensregeln, sie gibt nicht trivialen Trost für diese oder jene Lebenslage, sondern sie verweist auf das, was der Mensch selbst vollbringt, indem er sich zu ihrem Verständnis hinaufringt. Und in dem, was er durchmacht, wenn er in eigener innerer Arbeit zu diesem Verständnis kommt, liegt dasjenige, was der Mensch sich als Lebensinhalt aus der Geisteswissenschaft heraus selbst erarbeiten kann. ...

Wer aber durch sein Denken die innere Frische seiner Lebenskraft wachgerufen hat, der macht sich dazu fähig, dass Heilmittel in günstigerem Sinne auf ihn wirken ...

Rudolf Steiner im dritten, von vier Vorträgen,
gehalten in Berlin, vom 5. bis 12. März 1922

Der besondere Beitrag der Geisteswissenschaft


Erfahren Sie mehr |

Hauptsache Mensch
5,00 €
Geisteswissenschaft ist nicht gegen die Naturwissenschaft entstanden, sondern gerade weil die Naturwissenschaft da ist, ist Geisteswissenschaft entstanden.
Sie musste aus dem Grund entstehen, weil die Naturwissenschaft mit ihren vollkommenen Instrumenten, mit ihren ganz ausgebildeten Experimenten eine große Menge von Tatsachen gefunden hat, die eigentlich, so wie es die Naturwissenschaft findet, nicht wirklich verstanden werden können und noch immer nicht verstanden werden. Sie können erst verstanden werden, wenn man überall hinter den Dingen wahrnimmt, dass das Geistige da ist, dass ein Geistiges in allem wirklich drinnen ist.

Rudolf Steiner im 2. der drei Vorträge,
gehalten in Dornach, am 16. Juni 1923, am 20. und 24. September 1924

Die Wiederentdeckung des Herzens

Erfahren Sie mehr |

Im Urbeginn war das Wort
12,00 €
Die ersten Worte des Johannnes-Evangeliums führen uns in der Tat gleich in die tiefsten Weltgeheimnisse ein, wenn wir die ihnen zugrunde liegenden geisteswissenschaftlichen Wahrheiten vor unsere Seele treten lassen. Wir werden auf tiefe geisteswissenschaftliche Kenntnisse zurückgreifen müssen, wenn uns diese ersten Worte diese Evangeliums im richtigen Licht erscheinen sollen.

Rudolf Steiner im zweiten Vortrag:
Der Logos oder das Wort wird Leben, wird Licht, wird Mensch


Zwölf Vorträge gehalten in Hamburg, vom 18. - 31. Mai 1908

Erfahren Sie mehr |

Inga Burg - Es ist möglich
14,95 €
.. .Geborgen im Schatten Deiner Flügel

Schicksalhafte Begegnungen mit der Engelsphäre und ihre weisheitsvolle Führung.

Erfahren Sie mehr |

Islam und Christentum
2,00 €
Die Auseinandersetzung zwischen dem Islam und dem Westen kann fruchtbar werden, wenn beide Seiten sich auf ihre tieferen Gemeinsamkeiten besinnen:
Aus der Vergangenheit haben sie gemeinsam die Betonung der Vorbestimmung des Menschen – sei es durch «Allah» oder durch die «Gene».
In der Zukunft wartet auf sie die gemeinsame Aufgabe, die individuelle Freiheit des Menschen zu entdecken und zu würdigen.

Erfahren Sie mehr |

Judas ist Jeder
8,00 €
Eine Erzählung, in der Judas, gleich nach seinem Tod, auf seinen Verrat und seinen Selbstmord zurückschaut. Er fordert von Gott ein neues Leben auf der Erde, eine neue Chance.

Und wann hätte er eine bessere Gelegenheit, Selbstmord und Verrat wieder gutzumachen als heute, in einer Menschheit, wo fast jeder täglich das Menschliche verrät und Selbstmord in der eigenen Seele begeht?

Erfahren Sie mehr |

Judentum Christentum Islam
5,00 €
Was sagt der Moslem selbst, wenn er gefragt wird, wenn ihm zum Beispiel gesagt wird: Ja, sieh einmal, du sagst, alles sei aufgeschrieben. Dann kann das doch keinen Sinn haben, wenn du sagst: "wenn Gott es will." Denn es wird ja nicht mehr gewollt, es ist ja von allem Anfang an bestimt. Der Moslem sagt, und auch der abendländische Mensch sagt: Das ist eben ein unlösbarer Widerspruch. Über das kommt man nicht hinaus. ... Die Zarathustra-Lehre würde weder das eine noch das andere so empfinden, dass daraus ein Widerspruch wird, weil sie Luzifer und Ahriman kennt. ... Zu den mancherlei Dingen, die die Erde dem Menschen zu seinen Prüfungen bringen soll, gehört aber eben auch dieses Leben in Widersprüchen.

Rudolf Steiner im 2. der drei Vorträge,
gehalten in Berlin, am 16., 23. und 30. Mai 1916


Erfahren Sie mehr |

Karma verstehen
10,00 €
Das Leben wie einen Tag sehen
5 Vorträge in Stuttgart und Berlin am 23. und 30. Januar, 20. und 21. Februar und 5. März 1912

Dieser Text geht zurück zum Wortlaut Rudolf Steiners: Ein Vergleich mit den ursprünglichen Klartextnachschriften zeigt, dass GA 135, Wiederverkörperung und Karma, eine starke Erläuterung bzw. Erweiterung des von Rudolf Steiner Gesprochenen darstellt.

So müssen wir uns klar werden, dass wir an der Grenze zweier Zeitalter stehen:
des Zeitalters der Oberflächlichkeit und des Zeitalters der notwendigen Vertiefung, der Verinnerlichung der Menschenseele. Dann müssen wir uns fragen: Wie wird sich das Leben gestalten müssen unter dem Einfluss der Ideen von Wiederverkörperung und Karma?

Rudolf Steiner (im letzten Vortrag)

Erfahren Sie mehr |

Karma verstehen
5,00 €
Das Leben wie einen Tag sehen

Wie kann ein Mensch zu einer gewissen Anschauung von Wiederverkörperung und Karma kommen, das heißt einer Anschauung, die ihm eine Art innerer Gewissheit geben kann von seinem Wesenskern?
Man kommt dadurch zu einer bestimmten Anschauung, dass man gewisse Dinge innerlich ausführt, die nicht leicht sind, aber doch ausführbar. Der Erste Schritt, um in das Karma einzudringen, ist der, dass man in der gewissenhaftesten Art etwas übt, was darin besteht, dass man in sein Leben zurückblickt, sodass man sich fragt: Was bin ich für ein Mensch gewesen?

Rudolf Steiner im ersten der fünf Vorträge,
gehalten in Stuttgart und Berlin am 23. und 30. Januar, 20. und 21. Februar und 5. März 1912

Erfahren Sie mehr |

Krankheit und Heilung
6,00 €
Um das Kranksein, kümmert sich der Mensch in der Regel erst dann, wenn er von einer Krankheit befallen ist. Und da interessiert ihn auch nicht viel mehr als die Heilung.
Die Art und Weise, wie er wieder genesen ist, wird ihn im Allgemeinen gleichgültig lassen. Es ist ihm sogar manchmal recht angenehm, wen er sich gar nicht darum zu kümmern braucht. (...)
Auf diesem Gebiet herrscht innerhalb unserer heutigen Zeitströmung ein viel ärgerer Autoritätsglaube, als er auf irgendeinem anderen Gebiet, (...) jemals geherrscht hat.

Rudolf Steiner, im 1. dieser Vorträge

Vier Vorträge gehalten in Berlin, am 10. November 1908, 12. & 26. Januar 1909 und in Penmaenmawr (Wales) am 28. August 1923

1. Vortrag: Was ist Krankheit
2. Vortrag: Krankheit und Rhythmus
3. Vortrag: Krankheit und Karma
4. Vortrag: Krankheit und Theraphie

Erfahren Sie mehr |

Kunst der Erziehung, Kunst des Lebens
8,00 €
Aber wir können dasjenige tun, wodurch der Mensch wirklich dazu kommt, als Heranwachsender die Anlagen, die in ihm sind, selber hervorzuholen. Das können wir. Das können wir aber nur dann, wenn wir es nicht durch das tun, was wir wissen, sondern wenn wir es durch das tun, was sich innerlich regt, und zwar auf künstlerische Art regt. Und selbst wenn einmal der Fall eintritt, dass wir als Lehrer und Erzieher nicht besonders genial sind, dann kann ein Lehrer noch immer, wenn er bloß eine Art instinktiv-künstlerischen Sinn in sich hat, dem Kind sogar weniger Hindernisse in seiner Seele zum Heranwachsen bieten als der Lehrer, der unkünstlerisch ist und ein ungeheurer Gelehrter ist.

Rudolf Steiner

Ein Grundkurs in Erziehungswissenschaft

5 Vorträge, gehalten in Stuttgart, vom 11. – 15.10.1922

Erfahren Sie mehr |

Kunstwerk Biografie
10,00 €
Je größer die Schwierigkeiten sind, die wir zu überwinden haben, desto tiefer ist unsere Freude, wenn wir es geschafft haben.
Das größte Hindernis auf dem Weg der Selbstverwirklichung ist die Trägheit, die innere Bequemlichkeit, die wir alle wieder und wieder überwinden müssen. Es wäre schlimm, wenn wir diese Neigung nicht hätten, liefert sie uns doch die schönsten Gelegenheiten zur Selbstüberwindung, zum wiederholten Kämpfen und Siegen. Die Welt wäre ein viel besserer Lebensschauplatz, wenn mehr Menschen bei einer Nachricht, die ihre gesamten Pläne umwirft, statt ein resigniertes "Oh, nein!", ein staunendes und fragendes "Oh! Für was ist das schon wieder gut" ausrufen würden.

Pietro Archiati

Erfahren Sie mehr |

Leben im dritten Jahrtausend
12,00 €
In der spontanen Selbsterfahrung weiß der gesunde Menschenverstand, dass es im Leben keinen Zufall gibt, dass der „Zufall“ eine Art Obergespenst ist, das die Wirklichkeit des frei wollenden und handelnden Menschengeistes verdeckt. Von Zufall reden heißt man findet keine Erklärung, warum etwas geschieht, man kennt nicht die Ursachen. Der Wissenschaftler nennt das, von dem er eine wahrnehmbare Ursache kennt, ein „Wissen“, und das, wofür er keine kausale Erklärung hat, was als Zufall erscheint, einen „Glauben“.
Aber auch Glaube undWissen sind tiefer gesehen nichts als Gespenster. Die Wirklichkeit des sogenannten Wissens ist der menschliche Geist, der im einsichtigen Denken seine Freiheit erlebt; die Wirklichkeit des sogenannten Glaubens ist derselbe menschliche Geist, der im freien Wollen und Handeln Liebe erweist.

Pietro Archiati im Vorwort

10 Vorträge, gehalten in Wien vom 1. bis 11. Juni 1922

Erfahren Sie mehr |

Lehrgang Esoterik Bd. 1
12,00 €
Der Übergang von einer Schöpfungsebene zur nächsten ist für den Schöpfer der Logik nicht kontinuierlich. Der Mensch ist nicht ein "höheres Tier", sondern etwas ganz anderes als das Tier, er ist eine ganz andere Schöpfung als die des Tieres. Genau dies ist mit der Aussage gemeint, dass bei jeder Entwicklungsstufe die Schöpfung wieder ganz "von vorne" anfangen muss. Alles schon Geschehene muss nach dem neuen Schöpfungsprinzip "wiederholt" werden. Bei jedem Neuanfang erfolgt eine Wiederholung, aber niemals die Wiederholung des Gleichen.

Pietro Archiati im Vorwort

31 Vorträge in Berlin, vom 26. Sept. bis 5. Nov. 1905

Erfahren Sie mehr |

Lehrgang Esoterik Bd. 2
12,00 €
Um zu einem Ich zu werden, um zu einem in sich abgeschlossenen, selbstständigen Geist zu werden, musste der Mensch den Egoismus kennenlernen. Die erste Stufe der Freiheit ist eine negative Freiheit, die Befreiung von jeder Führung von außen, das Zurückweisen jeder Autorität. Eine solche Sonderung ist nur im Element der Materie möglich. Nur in der Welt der Materie können Wesen ganz voneinander getrennt leben, nur dort können sie ganz in der Illusion der Sonderung aufgehen.

Aus dem Vorwort, von Pietro Archiati

10 Vorträge, gehalten in Oslo 1912 vom 2. bis 12. Juni 1912


Erfahren Sie mehr |

Lehrgang Esoterik Bd. 3
12,00 €
Wer die Beziehung der menschlichen Seele zu der anthroposophischen Bewegung und zu den anderen Bewegungen, die aus ihr hervorgehen, tiefer prüfen kann, für den ist es klar, dass die anderen Bewegungen nur entsprechend in der Welt wirken können, wenn das Zentrale der Anthroposophie zur Geltung kommt.

Rudolf Steiner in den Abschiedsworten

13 Vorträge in Penmaenmawr (Wales) 1923

Erfahren Sie mehr |

Lesezeichen - Blumen
1,98 €
Großes Stecklesezeichen mit dem Text:
"Glück - Freude - Träume - Liebe - Mut - Kraft"
Mit Platz auf der Rückseite für Notizen und einem doppelten rosa Satinband, aus der Grafik Werkstatt Bielefeld.

Erfahren Sie mehr |

Lesezeichen - Brombeeren
0,48 €
einfaches Lesezeichen für Kinder.

Erfahren Sie mehr |

Artikel 101 bis 125 von 200 gesamt Seite:
  1. Zurück
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. Weiter
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

5 gute Grnde! Sie haben Fragen und/oder möchten gerne persönlich mit uns in Kontakt treten?
Nutzen Sie einfach unsere Hotline unter der Nummer +49 (0) 5251 - 1 84 18 49 (Mo. - Sa. 8 - 12 Uhr und 14 - 19 Uhr) oder das Kontaktformular.