Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
Herzlich Willkommen auf den Seiten von Antropurs Kunst & LebensART !

Sie sind momentan in:

Biographiearbeit

13 Artikel
Arbeit an sich selbst
5,00 €
4 Vorträge in Dornach am 28., 30. Juni und am 7., 18. Juli 1923
(auch in GA 350)

Sie sehen also: Ehrlichkeit, innerliche Ehrlichkeit, das ist die vierte Eigenschaft, die vorhanden sein muss, um in die geistige Welt hineinzukommen. ...

Wir haben also vier Eigenschaften betrachtet:

- klar, selbstständig denken;
- unabhängig von der Außenwelt denken;
- ganz anders denken als man in der physischen Welt denkt; und nun
- ehrlich denken.

Rudolf Steiner
(im 3. Vortrag)

Erfahren Sie mehr |

Aus meinem Leben
5,00 €
Vortragsnachschrift
Meine Erfahrung mit Kirche und Anthroposophie

Eine vom Redner überarbeitete und erweiterte Vortragsnachschrift, eines Vortrages vom 06.09.2002 in Bad Boll mit dem Titel "Grenzgänger, Brückenbauer oder Wahrheitssucher?".


Erfahren Sie mehr |

Einweihung im Alltag - Bd.2
10,00 €
Augenblick und Ewigkeit

Mein eigenes innerstes Bestreben ist es, über nichts zu sprechen, als über das, worüber ich im Sinne ehrlichster Wahrhaftigkeit sprechen darf, um eine okkulte Bewegung zu erhalten, die nichts anderes will, als so zu denken und zu handeln. Nur der Autorität der Wahrheit sollen wir uns willig unterwerfen.

Rudolf Steiner im 2. von
7 Vorträgen, gehalten in München 1912




Erfahren Sie mehr |

Einweihung im Alltag Bd.1
12,00 €
Wer sich zu dem unmittelbaren Gefühl hin entwickeln will, damit das unmittelbare Erlebnis eintreten kann; Das ist wahr, das ist falsch, der muss sich so trainieren, dass ihm ein Irrtum weh tut, dass ihm die Wahrheit, die ihm schon im physischen Leben entgegentritt, Lust und Freude macht.Das ist von allem Übrigen abgesehen strapaziös, und damit hängt das Aufreibende der Vorbereitung für höhere Welten zusammen. Gleichgültigkeit ist etwas Bequemeres, als ein Zeitungsblatt in die Hand zu nehmen und Schmerz zu empfinden über das Törichte, das darin steht.

Rudolf Steiner im 9. von 11 Vorträgen,
gehalten in Wien 1910




Erfahren Sie mehr |

Für alle Menschen Bd.1 - Mein Lebensgang
12,00 €
In die öffentlichen Besprechungen der von mir gepflegten Anthroposophie sind seit einiger Zeit Angaben und Beurteilungen über meinen Lebensgang verflochten worden. Und aus dem, was in dieser Richtung gesagt worden ist, sind Schlüsse gezogen worden über den Ursprung dessen, was man als Wandlungen in meiner geistigen Entwicklung ansieht. Demgegenüber haben Freunde die Ansicht ausgesprochen, dass es gut wäre, wenn ich selbst etwas über meinen Lebensgang schriebe.
Ich muss gestehen, dass dies nicht in meinen Neigungen liegt. Denn es war stets mein Bestreben, das, was ich zu sagen hatte und was ich tun zu sollen glaubte, so zu gestalten, wie es die Dinge, nicht das Persönliche forderten.

Rudolf Steiner
in "Das Goehteanum", 9. Dezember 1923



Erfahren Sie mehr |

Für alle Menschen Bd.2
12,00 €
"Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltall führen möchte. Sie tritt im Menschen als Herzens- und Gefühlsbedürfnis auf. Sie muss ihre Rechtfertigung dadurch finden, dass sie diesem Bedürfnis Befriedigung gewähren kann. Anerkennen kann Anthroposophie nur derjenige, der in ihr findet, was er aus seinem Gemüt heraus suchen muss. Anthroposophen können daher nur Menschen sein, die gewisse Fragen über das Wesen des Menschen und die Welt so als Lebensnotwendigkeit empfinden, wie man Hunger und Durst empfindet."

Rudolf Steiner im 1. Leitsatz, von 185, aus den Briefen "An die Mitglieder" in "Das Goehteanum"
(Was in der anthroposophischen Gesellschaft vorgeht.)
vom 20. Januar 1924 - 12. April 1925.



Erfahren Sie mehr |

Füreinander in Freiheit
8,00 €
Man hat in der Menschheitsentwicklung nicht das Recht, sich als Individualität zu fühlen, wenn man sich nicht zu gleicher Zeit als Angehöriger der ganzen Menschheit fühlt. Das ist …
der Grundton, der aus einer jeden «Philosophie der Freiheit» kommen muss, die den Menschen in einer ganz anderen Art in die soziale Ordnung hineinstellen muss.

Rudolf Steiner, in diesem Vortrag

Im Spannungsfeld zwischen Individuum und Gemeinschaft

Drei Vorträge gehalten in Oxford/ England am 26., 28. und 29. August 1922

Inhalt:
1. Vortrag: Von der Theokratie über das Recht zur Wirtschaft
2. Vom Umgang mit Gott, mit dem Menschen, mit der Maschine
3. Gemeinschaft aus Vertrauen, Feiheit aus Liebe

Erfahren Sie mehr |

Geld ist gut, Vertrauen ist besser
8,00 €
Wo Menschen und ihre Fähigkeiten mehr gelten als Geld

Die gegenseitige Förderung ist das Lebensgesetz der Glieder eines Organismus. Die globalisierte Wirtschaft wird in dem Maße gesunden können, in dem durch sie alle Menschen gefördert werden.

Der Mensch ist wichtiger als das Geld. Das klingt schön, aber wie befreit man sich von der Fixierung auf das Geld? Dieses Buch weist auf konkrete kleine Schritte hin, die jeder in Richtung mehr Menschlichkeit in seinem Alltag machen kann.

Erfahren Sie mehr |

Judas ist Jeder
8,00 €
Eine Erzählung, in der Judas, gleich nach seinem Tod, auf seinen Verrat und seinen Selbstmord zurückschaut. Er fordert von Gott ein neues Leben auf der Erde, eine neue Chance.

Und wann hätte er eine bessere Gelegenheit, Selbstmord und Verrat wieder gutzumachen als heute, in einer Menschheit, wo fast jeder täglich das Menschliche verrät und Selbstmord in der eigenen Seele begeht?

Erfahren Sie mehr |

Kunstwerk Biografie
10,00 €
Je größer die Schwierigkeiten sind, die wir zu überwinden haben, desto tiefer ist unsere Freude, wenn wir es geschafft haben.
Das größte Hindernis auf dem Weg der Selbstverwirklichung ist die Trägheit, die innere Bequemlichkeit, die wir alle wieder und wieder überwinden müssen. Es wäre schlimm, wenn wir diese Neigung nicht hätten, liefert sie uns doch die schönsten Gelegenheiten zur Selbstüberwindung, zum wiederholten Kämpfen und Siegen. Die Welt wäre ein viel besserer Lebensschauplatz, wenn mehr Menschen bei einer Nachricht, die ihre gesamten Pläne umwirft, statt ein resigniertes "Oh, nein!", ein staunendes und fragendes "Oh! Für was ist das schon wieder gut" ausrufen würden.

Pietro Archiati

Erfahren Sie mehr |

Zukunft gestalten - Bd. 2A
10,00 €
Waltet im Menschen nur Naturnotwendigkeit, oder kann der Mensch in seinem Denken, in seinem Wollen und Handeln, neben dem Wirken der Natur eine eigene Wirksamkeit entfalten, in der zunehmend das freie Schaffen des Geistes lebt?
Rudolf Steiner seht das Wesen im Christentum im Wirken des göttlichen "Sohnes" im Inneren des Menschen. Dieses Wirken ist ein ganz anderes als das allmächtige Wirken des göttlichen "Vaters", das sich in allen Naturkräften äußert. Der Sohn macht jeden Menschen fähig, Kraft einer zunehmenden Verlebendigung des Denkens die freie Schöpferkraft des Geistes immer tiefer zu erleben. Der Islam kennt hingegen nur eine Art von göttlicher Führung, nur Gott den Vater "Allah", der mit Allmacht, mit Naturnotwendigkeit in allen Erden- und Menschenkräften wirkt.

Pietro Archiati im Vorwort

Erfahren Sie mehr |

Zukunft gestalten - Bd. 2B
10,00 €
Der Mensch ist ein individueller Geist. Nur das Individuum kann Gedanken denken, nur der Einzelmensch kann Willensimpulse seinem Handeln zugrunde legen. Jede Gruppierung ist lediglich eine Summe von Individuen, und wenn in der Gruppe die einen auch für die anderen denken und entscheiden, dann deshalb, weil die anderen versäumen, sich eigene Gedanken über das Weltgeschehen zu machen, nach eigenen Überzeugungen ihre Taten zu gestalten. Diese Versäumen kann verschiedene Gründe haben, darunter die Bequemlichkeit oder die Gruppeninteressen.
Die Betonung der Individualität, des Ich in seiner denkerischen Selbstständigkeit und in seinem eigenverantwortlichen Handeln, gehört zum Kern der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners.

Pietro Archiati im Vorwort

Erfahren Sie mehr |

Zur Freiheit berufen
8,00 €
Natur, Schicksal und Freiheit im Leben des Menschen

In jedem Erwachsenen lebt ein Kind, der Geist seiner eigenen Kindheit.

Jedes Ereignis ist wie ein zugeworfener Ball, den das Kind mit Freude ergreift und spielerisch zurückwirft.

Erfahren Sie mehr |

13 Artikel
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

5 gute Grnde! Sie haben Fragen und/oder möchten gerne persönlich mit uns in Kontakt treten?
Nutzen Sie einfach unsere Hotline unter der Nummer +49 (0) 5251 - 1 84 18 49 (Mo. - Sa. 8 - 12 Uhr und 14 - 19 Uhr) oder das Kontaktformular.